Testbericht Saltzman WP

Saltzman WP - Leichtwanderschuh von KEEN -

Einleitung
Auf der Suche nach einem leichten Wanderschuh, der Platz in kleinem Gepäck findet und dabei zuverlässig verschiedene Einsatzbereiche meistert, sind wir auf die sogenannten "Leichtwanderschuhe" (Fachbegriff: Trailhead) gestoßen. Es gibt hierzu mittlerweile ein sehr großes Angebot, da die bekannten Hersteller im Outdoorbereich diese Segment oftmals mit mehreren Produkten bedienen. Trekking, normale Wanderungen und Sightseeing- bzw. Städtetouren dürften dabei am ehesten den Vorlieben der Zielgruppe entsprechen.
Zusätzliche Eigenschaften wie Wasserdichtigkeit und griffige Gummiprofilsohlen bieten Komfort und hohe Trittsicherheit, was Leichtwanderschuhe durchaus auch für den alpinen Einsatz befähigt, sofern man sich nicht in hochalpinem Gelände bewegt.

Wir haben den Saltzman WP in zwei Ausführungen getestet: In der Lowcut-Version für Frauen (rechts) und der Midcut-Version für Männer (links).
technische Daten / Ausstattung
Saltzman WP (Damen/Herren) in den Ausführungen "Mid" und "Low"
  • Kategorie: Trailhead
  • Obermaterial: geschlossenes Mesh mit Synthetik-Overlays
  • Innenmaterial: wasserdichte und atmungsaktive KEEN.Dry-Membran, Textil
  • Ausstattung: herausnehmbare anatomisch geformte EVA*-Einlegesohle, stark dämpfende PU-Zwischensohle, Heel-Lock-Schnürung für perfekten Fersenhalt
  • Laufsohle: abriebfestes Gummi
  • Gewicht: pro Schuh Low: 340 g (US Damen Größe 7), 480 g (US Herren Größe 9)
  • Preis (UVP): 119,95 EUR (Low), 129,95 EUR (Mid) (Stand: 10/2015)
(*) EVA-Fußbett: Materialkunde

Weitere Informationen: www.keenfootwear.com
Bezugsquellen: Fachhandel und www.keenfootwear.com
Test
Die Schuhe machen einen soliden und gut verarbeiten Eindruck. Die Lasche ist im Einstiegsbereich durch einen flexiblen Synthetikeinsatz mit dem Schaft verbunden, was verhindern soll, dass Feuchtigkeit in diesem Bereich in den Schuh eindringen kann. Bei unserem Strandspaziergang haben wir so geschützt alle Brandungswellen trocken überstanden.


Die Oberfläche besteht aus einer atmungsaktiven sowie wasserdichten Membran (KEEN.Dry) und hat eine leichtgewichtige Konstruktion aus geschlossenem Mesh mit stabilisierenden Synthetik-Oberlays. Das Ganze verleiht dem Schuh eine frische und trendige Optik. Der von der Sohle bis weit ins Stoffgewebe hochgezogene Synthetikbesatz schützt zuverlässig vor Nässe.


Mit stabilen Zuglaschen an Ferse und Zunge ist der als Low- und Midcut erhältliche Schnürer schnell an- und ausgezogen und dank des umlaufenden Fersenzugbandes auch fest am Fuß fixiert. Schnürbänder, Ösen und Haken machen einen wertigen und stabilen Eindruck. Wir haben die Schuhe mit Funktionssocken genutzt, was den Tragekomfort und Halt im Schuh meines Erachtens noch verbessert. Das anatomische Fußbett unterstützt den sicheren Halt und vermittelt beim Tragen ein gutes Gefühl. Die spürbare Dämpfung beim Auftreten übernimmt eine nicht sichtbare PU-Zwischensohle.


KEEN setzt entgegen anderer Hersteller ganz auf eine eigene Schuhsohle, deren Eigenschaften mit "robustes Gummi mit hoher Traktion" beschrieben werden. Wir konnten die Eigenschaften der Sohle auf normalen Straßen, Forstwegen, unbefestigten Waldwegen, gerölligen Abschnitten und an einem Sandstrand testen. Die Sohle bot auf diesen Untergründen durchgehend gute Griffigkeit und einen sicheren Tritt. Das gelbe Dreieck ist dabei das Zeichen für KEEN.Protect und das schon sehr lange...


Überzeugt hat uns vor allem die verstärkte Gummikappe: Die berühmte „Zehenkappe“ hat KEEN im Hinblick auf Outdoor-Aktivitäten erfunden; das Ergebnis war die erste Newport-Sandale. Diese Innovation entsprang der Erwägung, dass eine Sandale die Zehen schützen sollte. KEEN gilt damit als Erfinder von Outdoor-Sandalen mit Zehenschutz. Aus diesem Produkt haben sich weitere Outdoor-Produkte entwickelt.
Soweit zu unseren Eindrücken und Erfahrungen. Wir werden die Langzeit-Eigenschaften des Saltzman WP bei unseren nächsten Touren und Ausflügen beobachten und an dieser Stelle weiter berichten.
Fazit
EmpfehlungWenn man sich für den Saltzman WP von Keen entscheidet, erhält man einen leichten Wanderschuh mit einem komfortablen Fußbett. Die zwei angebotenen Ausführungen (Low- und Midcut) lassen die Wahlmöglichkeit zu, ob man mehr oder weniger Unterstützung für den Knöchel wünscht. Die Ausstattung lässt dabei keine Wünsche offen: Das geringe Gewicht, sehr guter Tragekomfort und hohe Strapazierfähigkeit machen den Saltzman WP zu einer perfekten Kombination aus stabilem Wanderschuh, bequemem Läufer und zuverlässigem Reisegefährten für unterschiedlichste Anforderungen bei nahezu allen Witterungsbedingungen. Selbst mit schwerem Gepäck ist man trittsicher unterwegs.
Auch auf längeren Touren haben wir an den Füßen keine Druckstellen gespürt oder Eingeschnürtheit bzw. Enge empfunden. Es sind keine Ermüdungserscheinungen an den Füßen aufgetreten, was vermutlich nicht mit der Einkehr in einem Ausflugslokal zusammenhängt.
Der nicht steigeisenfeste Schuh ist nicht für die Nutzung im hochalpinen Bereich ausgelegt.

Vorteilwenig Gewicht
Vorteilschnell an- und ausgezogen
Vorteilatmungsaktive und wasserdichte Membran
Vorteilherausnehmbares anatomisches Fußbett
Vorteilguter Tragekomfort
Vorteilverstärkte Gummikappe
Vorteilsolide Verarbeitung


Das Angebot an Trailhead-Schuhen ist groß und selbst KEEN macht sich mit dem in Amerika hergestellten KEEN Logan WP Konkurrenz im eigenen Haus. Preislich befindet sich der Saltzman WP im oberen Mittelfeld, da sich die von uns recherchierten Trailhead-Schuhe zwischen € 80 und € 170 bewegten. Vor dem Kauf sollte man die Schuhe auf alle Fälle anprobieren. Daher empfiehlt sich der direkte Vergleich im gut sortierten Fachgeschäft.

Über den Hersteller
KEEN ist ein US-amerikanischer Hersteller von Outdoor-Schuhen. Seit der Gründung in 2003 hat man sich einem umwelt- und sozialverträglichen Unternehmensstil verpflichtet.
Die Leitkultur von KEEN: Traditionelles mit neuen kreativen Ideen versehen und dabei wirtschaftliches Streben mit ökologischen Gedanken in Einklang zu bringen. KEENs Beitrag zur Nachhaltigkeit zeigt sich nicht nur in den Produktionsschritten, wo die Verwendung von Naturmaterialien oder recycelten Stoffen Anwendung findet, sondern auch in zahlreichen eigenen Umweltaktionen bis zur Bereitstellung von Fördergeldern für gemeinnützige Umweltprojekte.

KEEN setzt ab 2015 auf "Made in Europa" und produziert mit einem Partner aus Italien künftig Schuhe in Rumänien (siehe hierzu z.B. Artikel bei Schuhkurier).
Ein weiterer Artikel befasst sich mit der KEEN-Story.