Fotoworkshop

Teil 1: Rahmen erstellen mit Photoshop
Teil 2: Color Keying (SW mit Farbakzent) mit Photoshop
Teil 3: Tilt-Shift Effekt (Miniatureffekt) Online, Photoshop, u.a.

Teil 1: Rahmen erstellen mit Photoshop
Für Photoshop gibt es eine Vielzahl an Action-Scripts (Aktionen), die jedes beliebige Bild mit nur einem Mausklick mit verschiedenen Effekten versehen, so z.B. auch vorgefertigte Rahmeneffekte (zum Abschluss des Tutorials folgen noch einige Links zu frei downloadbaren Action-Sets).
In unserem kleinen Tutorial werden wir unterschiedlichste Rahmeneffekte aber zunächst in Handarbeit erstellen (Grundlage ist Photoshop 7).

Variante 1:
  1. Gewünschtes Bild öffnen
  2. "Ebene/Neu/Ebene aus Hintergrund"
  3. "Ebene/Neu/Ebene"
  4. Die neue Ebene in der Ebenen-Palette per Drag & Drop nach unten schieben und markieren
  5. "Bild/Arbeitsfläche": Breite 2%, Höhe 2%, relativ
  6. Füllwerkzeug: Farbe weiss
  7. "Bild/Arbeitsfläche": Breite 4pixel, Höhe 4pixel, relativ
  8. Füllwerkzeug: gewünschte Farbe für Rahmenstrich auswählen und nur diesen mit Farbe füllen (dafür evtl. mit "Strg +" ins Bild zoomen)
  9. "Bild/Arbeitsfläche": Breite 10%, Höhe 10%, relativ
  10. Füllwerkzeug: Farbe weiss und den neu geschaffenen äußeren Bereich füllen
rahmen1
(Grubachspitze aufgenommen von der Stallkarspitze)

Abwandlung:
Ich habe versucht eine Photoshop-Aktion für einen Doppelrahmen zu erstellen, der jeweils einen Rahmen an den Rand und etwas ins Bild hinein plaziert - in wählbarer Farbe und Breite: >> hier << der entsprechende Link zum downloaden. Die Datei doppelrahmen.atn im Programmordner von Photoshop (z.B. C:\Programme\Adobe\Photoshop7.0\Vorgaben\Photoshop-Aktionen) einfügen.
doppelrahmen
(Grubachspitze aufgenommen von der Stallkarspitze)
up

 

Variante 2:
  1. Gewünschtes Bild öffnen
  2. "Ebene/Neu/Ebene aus Hintergrund"
  3. "Bild/Arbeitsfläche": Breite 10%, Höhe 10%, relativ
  4. "Ebene/Neue Füllebene/Volltonfarbe": Grundfarbe weiss (FFFFFF)
  5. Diese Ebene in der Ebenen-Palette per Drag & Drop nach unten schieben
  6. Ebene mit Originalbild auswählen
  7. "Ebene/Ebenenstil/Schlagschatten": Deckkraft 75%, Winkel 135°, Distanz 10, Größe 5
rahmen2
(Grubachspitze aufgenommen von der Stallkarspitze)
up

 

Variante 3:
  1. Gewünschtes Bild öffnen
  2. z.B. 6 Kopien der Originalebene durch "Ebene/Ebene duplizieren" anlegen
  3. Jetzt angefangen mit Kopie 6 (auswählen im Ebenenfenster) folgende Aktionen durchführen:
    • "Auswahlrechteck-Werkzeug (Taste M)"
    • Auswahl des gewünschten Ausschnittes mit der Maus aufziehen (zunächst angefangen mit dem kleinsten in der Bildmitte)
    • "Auswahl/Auswahl umkehren"
    • "Bearbeiten/löschen"
    • "Ebene/Ebenenstil/Schatten nach innen": Deckkraft 75%, Winkel 100°, Distanz 10, Größe 20
    • "Auswahl/Aufheben" (Strg D)

Zwischenergebnis: In der Bildmitte sollte jetzt ein kleines Rechteck mit "Schatten nach innen" zu sehen sein. Ok?
Dann 4.ff...do again same steps (3.a-f) with Kopies 5, 4, 3, 2, 1 mit einem bei jeder Kopie weiter nach außen wandernden Auswahlrechteck

optional lässt sich das Bild jetzt noch auf einen z.B. weißen Hintergrund platzieren:

  1. Hintergrundbild in Ebenenfenster auswählen
  2. "Ebene/Neu/Ebene aus Hintergrund"
  3. "Ebene/Neue Füllebene/Volltonfarbe": Grundfarbe weiss (FFFFFF)
  4. Diese Ebene in der Ebenen-Palette per Drag & Drop nach unten schieben
  5. "Bild/Arbeitsfläche": Breite 10%, Höhe 10%, relativ
  6. Originalbild markieren (müsste jetzt Ebene 0 sein) und
  7. "Ebene/Ebenenstil/Schlagschatten": Deckkraft 75%, Winkel 100°, Distanz 10, Größe 20
rahmen3
(Grubachspitze aufgenommen von der Stallkarspitze)
up

 

Variante 4: (Bild evtl. nach Variante 1 vorbereiten)
  1. Originalbild in Ebenenpalette auswählen und mit Auswahlrechteck-Werkzeug (Taste M) einen Teil des Bildes auswählen, der später scharf dargestellt wird (Auswahl: Weiche Kante: 0px)
  2. "Ebene/Neu/Ebene durch Kopie"
  3. "Bearbeiten/Kontur füllen": Breite 4px, Farbe: Schwarz, Position: Außen
  4. Die Ebene mit dem Originalbild auswählen und mit "Filter/Weichzeichnungsfilter/Gaußscher Weichzeichner" (z.B. Radius 8px) weichzeichnen

optional (Bild 2): Vom Originalbild lassen sich vor dem Weichzeichnen (Punkt 4) weitere Bereiche mit dem Auswahlrechteck-Werkzeug auswählen und jeweils mit "Ebene/Neu/Ebene durch Kopie" erstellen und jeweils mit "Bearbeiten/Kontur füllen" kenntlich machen.
Danach das Originalbild markieren und Punkt 4 durchführen.
Jetzt können die einzelnen Bereiche noch jeweils mit einem Schlagschatten versehen werden "Ebene/Ebenenstil/Schlagschatten" und innerhalb des Bildes nach Belieben verschoben werden.

optional (Bild 3): Anstelle des unter Punkt 4 beschriebenen Weichzeichnens kann das ursprüngliche Bild auch durch Veränderungen unter "Bild/Einstellungen/Kanalmixer": Auswahl: Monochrom entfärbt werden.


(Grubachspitze aufgenommen von der Stallkarspitze)
up

 

Variante 5:
  1. Gewünschtes Bild und Filmrahmen öffnen (Rahmenauswahl bei Thomas-Stoelting.de 1,59MB rar-Archiv)
  2. Hoch- bzw. Querformat durch Drehen der Bilder mit "Bild/Arbeitsfläche drehen" aufeinander anpassen
  3. Bildgröße unter "Bild/Bildgröße" anpassen - zumindest die Breite sollte bei beiden Bildern identisch sein (Option beim Originalbild: Proportionen erhalten)
  4. Originalbild "Auswahl/alles auswählen" und "Strg +c"
  5. Filmrahmen markieren und Kopie des Originalbildes mit "Strg +v" einfügen
  6. Diese Ebene in der Ebenen-Palette per Drag & Drop nach unten (unter den Filmrahmen) schieben
  7. Originalbild im Ebenenfenster auswählen und mit Taste M ein Auswahlrechteck aufziehen, so dass der Bildausschnitt im Filmstreifen und noch etwas schwarzer Rand mit ausgewählt sind - danach "Ebene/Neu/Ebene durch Kopie" erstellen
  8. Im Ebenenfenster das ursprüngliche Originalbild löschen (auswählen und Papierkorbsymbol rechts unten in Ebenenfenster anklicken)
  9. "Ebene/sichtbare auf eine Ebene reduzieren" (Achtung: Rahmenebene muss über dem Bild liegen)
  10. "Ebene/Neue Füllebene/Volltonfarbe": monochrome Grundfarbe für Randstreifen auswählen und per "Drag&Drop" im Ebenenfenster nach unten ziehen
  11. Filmsteifen im Ebenenfenster auswählen und mit "Ebene/Ebenenstil/Schlagschatten": Deckkraft 75%, Winkel 135°, Distanz 10, Größe 10 für mehr Räumlichkeit sorgen

(Grubachspitze aufgenommen von der Stallkarspitze)
up

 

Variante 6:
  1. Gewünschtes Bild öffnen
  2. Arbeitsfläche für den späteren Rahmenbereich vergrößern "Bild/Arbeitsfläche": Breite 10%, Höhe 10%, relativ
  3. Umwandlung der Hintergrundebene in eine
  4. normale Ebene mit "Alt+Doppelklick" im Ebenenfenster (oder "Ebene/Neu/Ebene aus Hintergrund")
  5. Erstellen einer neuen Ebene mit "Ebene/Neu/Ebene", dann per "Drag&Drop" im Ebenenfenster nach unten verschieben und mit dem Füllwerkzeug (Taste G) mit der Grundfarbe des späteren Rahmens füllen (z.B. Schwarz)
  6. Wechsel im Ebenenfenster in die Kanäle-Palette
  7. "Neuen Kanal erstellen" durch Klick auf das Symbol unten in der Kanäle-Palette
  8. Alpha-Kanal ist vorerst mit Schwarz gefüllt. Die schwarzen Bereiche sind später der Rahmen, d.h. an diesen Stellen wird das Original-Bild ausgeblendet. Durch "Strg + I" kann der Alpha-Kanal auch umgekehrt werden (einfach austesten)
  9. Mit "Strg+A" ganzen Kanal auswählen
  10. Mit "Strg+T" kann die Auswahl bei gedrückter "Alt+Shift-Taste" und Ziehen an den Auswahlecken skaliert werden. Ist die gewünschte Größe erreicht mit "Enter" abschließen
  11. Füllen der Fläche mit Weiss durch "Füllwerkzeug" (Taste G)
  12. Aufheben der Auswahl mit "Strg+D"
  13. Kanal je nach Wunsch mit Filter-Werkzeugen bearbeiten, z.B.:
    • - "Filter/Malfilter/Spritzer"
    • - "Filter/Zeichenfilter/Chrom"
    • - "Filter/Verzerrungsfilter/Glas" usw.
  14. Wenn die gewünschte Auswahl getroffen wurde, Kanal durch Klick auf das Symbol "Kanal als Auswahl laden" in eine Auswahl überführen (in der Kanäle-Palette links unten)
  15. Wechsel in das Ebenenfenster und Auswahl des Originalbildes
  16. Klick auf das Symbol "Ebenenmaske hinzufügen" unten im Ebenenfenster

(Grubachspitze aufgenommen von der Stallkarspitze)
up

 

Teil 2: Color Keying (SW mit Farbakzent) mit Photoshop
Vorgehensweise:
  1. Um eine Schwarzschweiß-Version des zu bearbeitenden Fotos zu bekommen, legt man eine Einstellungsebene Kanalmixer an - über das Menü "Ebene/Neue Einstellungsebene…/Kanalmixer"
  2. Im Auswahlfenster des Kanalmixers setzen wir einen Haken bei Monochrom - das Foto wird schwarz-weiss. Durch die Regler lässt sich die Gewichtung der Monochrom-Anteile jeweils nach dem persönlichem Geschmack sehr schön auf das vorliegende Motiv abstimmen (für das Beispielfoto habe ich 70 % Rot und 30 % Grün gewählt)
  3. Mit den Reglern ruhig ein wenig herumexperimentieren. Wichtig ist nur, dass die Summe aller Quellkanal-Werte bei 100 % bleibt. Ansonten können feine Zeichnungen in den Licht- und Schattenbereichen verloren gehen.
  4. Jetzt wird der gewünschte farbige Teil wieder zum Vorschein gebracht. Dazu bleiben wir in der gerade erstellten Ebene. Wir malen mit dem Pinsel die Stellen in der Einstellungsebene schwarz, die im Bild farbig erscheinen sollen. Versehentlich gelöschte Stellen können einfach wieder mit weißer Farbe übermalt werden (siehe Anleitungsschritte unten).
colorkeying colorkeying1 colorkeying2
(© wanderpfa.de 2008)
up

 

Teil 3: Tilt-Shift (Miniatureffekt)
Wieder was für die Bildbearbeitungsfreunde. Es ist kein Tutorial im herkömmlichen Sinn, sondern eher eine kurze Vorstellung des sog. "Tiltshift-Effektes" oder auch "Miniatureffektes", der vor einiger Zeit der große Renner war. Am Einfachsten funktioniert es mit einem Online-Generator, bei dem nur das gewünschte Bild hochgeladen wird, ein Paar Einstellungsregler verschoben und das Ergebnis dann wieder auf den Rechner heruntergeladen werden kann. Die Seite heisst: Tiltshiftmaker.com.

Hier noch ein paar Screenshots zu den Einstellungen:
tsm 01 tsm 02

Mein Ausgangsfoto:
tsm original
(vorher: Hamburg Speicherstadt)
und das Ergebnis:
tsm tiltshift
(nachher: Hamburg Miniatur-Speicherstadt)

Hier noch einige Links zu Tutorials für Photoshop, Elements und Gimp:

Kleine handverfasste Anleitung für den Tilt-Shift-Effekt mit Photoshop (ab CS 5):

Erstens:
Schräg von oben aufgenommene Landschaftsbilder und Städteaufnahmen eigenen sich besonders gut. Mit Personen, Tieren oder Fahrzeugen kommt der Effekt noch besser. Man öffnet das entsprechende Foto in Photoshop.

Zweitens:
Da beim Tilt-Shift-Effekt hautpsächlich mit unscharf gemachten Bereichen gearbeitet wird, gilt es zunächst die Bereiche zu maskieren, die nicht weichgezeichnet werden sollen. Man drückt dazu Taste "Q", als Shortcut für die Maskierfunktion. Danach wird das Verlaufswerkzeug mit Taste "G" aktiviert, und die Option "Reflektierenden Verlauf" eingestellt. Man zieht jetzt mit dem Verlaufswerkzeug eine Linie über das Bild, wobei der Startpunkt der Linie den Bildbereich markiert, der scharf bleiben soll.

Drittens:
Nachdem man mit dem Verlaufswerkzeug den Bereich markiert hat, wird jetzt der "Filter -> Weichzeichnungsfilter -> Tiefenschärfe abmildern" ausgewählt (ab CS 5). Mit etwas Spielen an bzw. Ausprobieren der Einstellungen lässt sich am gut herausfinden, wie der Effekt am Besten zur Geltung kommt, was natürlich auch abhängig ist vom jeweiligen Motiv.

Viertens:
Für mehr Ausdruck bzw. Plastizität, erhöht man im letzten Schritt den Kontrast. Wird daneben noch die Farbsättigung etwas erhöht, wirken die Bilder genau wie die Minaturwelt einer Modelleisenbahn. Das ist genau der Effekt, den wir erzielen wollen.

P.S.: In älteren Photoshop-Versionen fehlt der Weichzeichnungsfilter"Tiefenschärfe abmildern". Man kann aber auf den "Gaußschen Weichzeichner" ausweichen, der auch in Photoshop Elements zur Anwendung kommt.
up