Die meisten Bergnamen sind relativ jung und meist erst in jüngerer Zeit überliefert, was vielfach ihre Deutung erschwert. Im allgemeinen erfolgte ihre Festlegung im Zuge der wirtschaftlichen Erschließung unserer Berge zunächst als Bergweiden und für den Bergbau, später auch als Jagdgebiete und seit dem 19. Jhdt. für den Fremdenverkehr. Ein sehr gutes Verzeichnis von Heinz Pohl zur Klärung der Namensherkunft, zumindest der österreichischen Berge.